Ziel und Anspruch...
...von WWW.SFBIBLIOTHEK.DE ist es, in erster Linie Fans, Sammlern von Büchern, Bibliophilen und Lesern von SF, Fantasy Horror, Phantastik und allen artverwandten Spielarten im Internet eine kostenlose und möglichst allumfassende Recherchemöglichkeit zu ihrem Hobby zu bieten.
WWW.SF-BIBLIOTHEK.DE ist ein reines Hobby- und Fan-Projekt, dem der Wunsch nach schnellen und detaillierten Recherche- und Informationsmöglichkeiten auf der Basis moderner Datenbank-Technologien, Programmiersprachen, -techniken und Navigationsmöglichkeiten zugrunde liegt. Aus diesem Grunde sind wertvolle und nützliche Hinweise und Verbesserungsmöglichkeiten jederzeit willkommen (e-Mail bitte an thomas@thomas-froehlich.com). Das trifft natürlich auch - und vor allem - auf den bibliographischen Bereich zu, der bei einem Hobby-Projekt keinen wissenschaftlichen Gesichtspunkten folgt.

Ziel ist es nicht...
..., WWW.SF-BIBLIOTHEK.DE zu einem Index aller jemals in deutscher Sprache erschienenen Romane, Geschichten und sonstiger Text-Beiträge zum Thema SF, Fantasy, Horror und Phantastik auszubauen. Im Rahmen eines Hobby- und Freizeit-Projektes wird der Recherche- und Erfassungsaufwand der Daten als zu hoch angesehen. Bei den in der Datenbank gespeicherten Titeln handelt es sich um Bestände einer Privat-Sammlung, was den Vorteil hat, daß die auch so umfassenden Daten "inhouse" erfaßbar sind und keine noch aufwendigeren "outdoor"-Recherchen notwendig werden. ;-)
WWW.SF-BIBLIOTHEK.DE sieht sich nicht als Konkurrenz zu vorhandenen oder in Arbeit befindlicher und vergleichbarer Projekte im Print- und/oder im digitalen Bereich.

Aktueller Stand...
...ist, daß die Datenbank mit dem heutigen Tage, Donnerstag, den 19. Oktober 2017, 4411 Titel umfaßt. Das letzte Datenbank-UpDate fand am 09.09.2017 statt. Dabei handelt es sich derzeit "nur" um reine Buchtitel. Die Erfassung von einzelnen Kurzgeschichten ist geplant.
Noch nicht erfaßte Felder der Datensätze werden gefüllt, Fehler korrigiert, und weitere Buchtitel laufend aufgenommen.
Im Mai 2001 wurden die Recherche- und Eingabemöglichkeiten in den Suchmasken flexibler gestaltet:
- bei den Autoren-Nachnamen genügt auch ein Wortfragment,
- die "Titelsuche" ist auch nach Originaltiteln möglich.
Seit Februar 2002 ist ein Autorenindex verfügbar.
Im Mai 2003 wurde die Datenbankstruktur komplett überarbeitet, so daß dank höherer Flexibilität nun per Buch auch mehr als 2 Autoren speicherbar sind (soweit das der Fall ist).
Anfang 2006 wurden aus Sicherheits-technischen Gründen große Teile des PHP-Quellcodes komplett überarbeitet. Außerdem besteht nun (technisch) die Möglichkeit, das Jahr der Veröffentlichung des Originals mit in der Datenbank zu speichern.
Seit März 2007 können die Ergebnisse einer Recherche wahlweise in den Formaten HTML oder PDF angezeigt werden. Im Format PDF werden alle Treffer der Suche in einem Dokument ausgegeben und können damit gespeichert und gedruckt werden.

Über die Möglichkeiten und den Sinn oder Unsinn statistischer Auswertungen wird nachgedacht, ein direkter Informationsbedarf aber derzeit nicht gesehen.
Falls Ihr Browser die SVG Grafik hinter dem Link nicht darstellt, benötigen Sie das Adobe SVG Viewer 3.0 - Browser Plugin.

Im März 2005 wurde das SF-BIBLIOTHEK-Forum als eine Möglichkeit zur Diskussion und der Mitteilung von inhaltlichen Fehlern eingerichtet. Mangels Zuspruch und weil der Aufwand bei der Abwehr von Hack-Versuchen des Forums zu groß wurde, wurde das Forum Anfang 2006 wieder entfernt.

Zukünftige, angedachte Vorhaben...
...bei der Erweiterung der Informationsspeicherung und den Recherchemöglichkeiten sind die (Nach-) Erfassung
- von Klappentexten als kurze Inhaltsangabe,
- der ISBN-Nummern (Rückerfassung erfolgt permanent),
- des Cover-Künstlers (Rückerfassung erfolgt permanent),
- des Übersetzers (Rückerfassung erfolgt permanent),
- des Jahres der Original-Erstveröffentlichung (Rückerfassung erfolgt permanent),
- der WWW-Adresse des Autors (wenn vorhanden, Rubrik "Autorenindex").
Und natürlich sollen zukünftig nicht nur Buchtitel, sondern auch Kurzgeschichten erfaßt werden. Wegen des enormen Arbeitsaufwandes wird dieser Schritt aber einige Zeit dauern....
Gerade auch wegen des Zeitaufwandes ist geplant, bei Meldung von Interessenten und Freiwilligen ein Web-Interface mit authorisiertem Login für die Datenbank einzurichten. Diese User hätten dann die Möglichkeit, Fehler in Datensätzen zu korrigieren und Ergänzungen von Datensätzen vorzunehmen. Direkt in der Datenbank. Das ganze wird im Web-Browser geschehen, die Site-Betreiber werden über jedes UpDate automatisch per e-Mail informiert. Die Praxis wird dann zeigen, ob diese Änderungen direkt gegen die Datenbank oder indirekt und moderiert per e-Mail geschehen werden.

Copyright-Hinweise...
...sind notwendig. Der besondere Dank gilt hier noch einmal Dieter Ludmann, der eine seiner Grafiken freundlicherweise für die Home Page zur Verfügung stellte. Alle Rechte an dieser Grafik gehören weiterhin dem Künstler.
Das Urheberrecht der speziell für dieses Projekt erfaßten Bibliographischen Datensätze liegt bei WWW.SF-BIBLIOTHEK.DE. Kopieren und Veröffentlichen derselben bedarf der Genehmigung der Site-Betreiber.
Links auf WWW.SF-BIBLIOTHEK.DE sind ausdrücklich erwünscht. Eine kurze Information über das Setzen eines verweisenden Links wäre nett. Ein passendes Banner im Format 490x100 Pixel gibt es per Klick oder Rechtsklick und "Ziel speichern unter..." hier.
Technisch liegt WWW.SF-BIBLIOTHEK.DE eine MySQL-Datenbank zugrunde, als Schnittstelle für die Datenbankabfragen werden PHP-Skripte genutzt.

Die "Neue Deutsche Rechtschreibung"...
..., deren dogmatischen Regeln und Künstlichkeit sowie das Entstehen diverser "Haus-Sprachen" großer deutscher Verlagshäuser als Versuch, einen (eigenen) Mittelweg zwischen alter und neuer Rechtschreibung zu finden, werden nach der privaten Meinung der Site-Betreiber als überflüssig, rückschrittlich und eine Aberkennung der Leistungen eines Martin Luther, dem Initiator der neuhochdeutschen, Kleinstaatlertum beseitigenden Schriftsprache, angesehen.
...und deshalb bei WWW.SF-BIBLIOTHEK.DE tapfer ignoriert!

Dr. Thomas Fröhlich
1998-2014
thomas@thomas-froehlich.com